leckeres Kirschchutney für Käse und Co.

Posted on

Wer von euch einen Garten hat, oder wie ich öfters mal die Eltern besucht, der hat es sicherlich bereits gemerkt: Wir haben ein großartiges Obstjahr. Die Bäume tragen schwer an Kirschen, Pflaumen, Äpfeln und Birnen, auch die Sträucher hängen voll.

So schön dieser Überfluss auch ist, irgendwann weiß man einfach nicht mehr, wohin damit. Am liebsten würde ich den ganzen Tag unter dem Kirschbaum meiner Eltern bleiben. Einfach den Arm ausstrecken und den wunderbaren Geschmack dieser schwarzen und leckeren Früchte genießen. So gut waren sie noch nie. Aber irgendwann ist man einfach satt. Und was dann?

Also habe ich mich mal kundig gemacht, was man mit Kirschen alles so anstellen kann. Kirschkuchen backen, klar. Aber den macht man besser aus Schattenmorellen. Kirschkompott geht auch immer. Alles nicht sehr originell.

Deshalb habe mir ein Rezept für Kirsch-Chutney ausgesucht und nachgekocht. Das schmeckt ganz super zu Käse. Wer gern Fleisch isst, sollte es am besten zu Wild servieren. Ich selbst bleibe beim Käse. Es ist schnell gemacht. In Gläser abgefüllt hält es sich fast ein ganzes Jahr. Man hat immer ein Geburtstagsgeschenk zur Hand. Und zur Grillparty kann man es auch prima mitbringen.

Außerdem bin ich ja seit Kindertagen ein riesengroßer Fan von Kaltschale. 😉 Am liebsten mit Kirschen. Deshalb gibt es hier noch ein passendes Rezept. Kaltschale kann man einfrieren und später noch essen. Hat man keinen Platz in der Gefriertruhe, isst man sie eben sofort. Auch sehr zu empfehlen.

Hier ist das Rezept: 

Zutaten: 

  • 1000g Kirschen
  • 100g Zucker
  • 2 Stück Ingwer (daumengroß)
  • 2 TL Zimt
  • 6 EL Weißweinessig
  • Pfeffer

Zubereitung: 

Kirschen waschen und entsteinen und mit dem Zucker zum Kochen bringen. Den Ingwer in feine Stückchen schneiden und dazu geben. Mit Pfeffer, Ingwer und Essig abschmecken.

Das Chutney unter Rühren dick einkochen. Die Kirschen sollten zerfallen und wenig Flüssigkeit enthalten.

Am Ende in saubere Gläschen füllen und abkühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachkochen.

XOXO
signature

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.