Monatsrückblick: #Juni

Wie ihr vielleicht seht, ist diese Art von Beitrag ganz neu auf meinem Blog. Ich habe mich dazu entschlossen, da es einfach so viele Themen gibt, über die ich noch schreiben könnte, die aber für sich allein keinen ganzen Beitrag ergeben würden. Solche Themen lassen sich am besten in einem monatlichen Rückblick anreißen.

Nachdem ich diesen Monat schon mein Blogdesign verändert habe, ist diese Veränderung nun die zweite. ☺ Viel Spaß beim Lesen.

Gehört

Hier könnte man sagen, erst gesehen, dann gehört. Neulich haben wir „Sing meinen Song“ geguckt und hier speziell die Sendung, in der die Lieder von Moses Pelham gesungen wurden. Den mögen wir beide, einfach weil er so unheimlich talentiert ist. In dieser Sendung wurde dann auch das neue Glashaus-Album „Kraft“ vorgestellt. Und was soll ich sagen, schon das dort gesungene Lied „Gegen den Strom“ war grandios. Ich liebe die Stimme von Cassandra Steen einfach, habe sie auch in Verbindung mit der von Xavier Naidoo geliebt. Es gibt einfach nichts besseres, wie ich finde. Aber hört doch mal selbst rein, es lohnt sich auf jeden Fall.

Gegessen

Momentan gehen wir ja abends gar nicht mehr essen. Wir grillen zu Hause, kochen oder laden Freunde ein und essen dann gemeinsam. Da wir Emma immer so zwischen sechs und sieben ins Bett bringen, geht das auch gar nicht anders. Mitnehmen möchte ich sie abends nicht, damit sie nicht unruhig wird, und bei einem Babysitter lassen möchte ich sie nicht, weil sie dafür einfach noch zu klein ist und ich nicht abpumpen möchte. Also gehen wir oder gehe ich nur zur Mittagszeit essen. Neulich waren wir mal wieder bei einem Koreaner bei uns in der Nähe und den kann ich einfach nur zu 1000 Prozent empfehlen. Hier finden sogar diejenigen etwas zu essen, die wie ich keine Kokosmilch, kein Zitronengras, kein Curry und keine süß-sauren Gerichte mögen.

Seoulkitchen | Warschauer Str. 46, 10243 Berlin

Geplant

Ich habe mir letztens gedacht, wie schön es doch ist, so viel Freizeit gemeinsam mit Emma zu haben. Diese Freizeit möchte ich natürlich so gut es geht ausnutzen, also sind wir oft unterwegs und treffen uns mit Freunden oder sind bei meinen Eltern. Nun wagen wir uns jedoch mal in eine ganz andere Richtung: Ende August geht es nämlich mit Jenny von Jaynecash.com für ein Wochenende nach Hamburg. Was wir dort vorhaben und erleben werden, lest ihr dann in einem speziellen Beitrag. Es wird auf jeden Fall ein erstes langes Wochenende im Hotel mit Emma und ich freue mich jetzt schon darauf.

Gekauft

Wir waren letzten Sonntag seit langem mal wieder im Mauerpark auf dem Flohmarkt. Ich liebe es ja, über Flohmärkte zu schlendern. Gekauft haben wir hier zwar nichts Gebrauchtes, dafür aber etwas Handgemachtes: Für Emma gab es eine Stoffschnullerkette mit passendem Knistertuch. Und was soll ich sagen, sie liebt es. Es ist so schön zu sehen, wie sie jeden Tag mehr lernt und sich mit solchen Dingen beschäftigt. Ich könnte ihr stundenlang dabei zusehen.

Gemacht

Da ich dank meiner Elternzeit über sehr viel freie Zeit verfüge, konnte ich letzte Woche mit meinen Großeltern väterlicherseits, die zu Besuch in Berlin waren, einige Sehenswürdigkeiten besuchen. So besichtigten wir, um nur einiges zu nennen, die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße, waren in der Humboldt-Box an der Schlossbaustelle, auf der IGA bei den Gärten der Welt und sahen uns die Stadt von oben an, vom Fernsehturm aus. Dort war ich das letzte Mal mit 11. Diese Stadterkundung mit meinen Großeltern hat mich dazu angeregt, ab jetzt öfter mal in die Berliner Kultur einzutauchen. Es gibt ja auch ganz viele Museen, die ich unbedingt mal besuchen will. Schließlich kann es nicht sein, dass jeder Tourist in dieser wunderbaren Stadt mehr kulturelles erlebt als ich, die ich hier schon seit vier Jahren wohne. 😉

XOXO
signature
7 Responses
  • Eve
    02 . 07 . 2017

    Hi Leandra,

    ich finde deine neue Rubrik richtig cool, lese unheimlich gerne Monats- bzw. Wochenrückblicke. Das mit Problem habe ich mit Hamburg übrigens auch, alle Touristen haben wahrscheinlich mehr gesehen und erlebt als ich, obwohl ich mein ganzes Leben in Hamburg lebe, haha. Aber man denkt ja immer, ich lebe hier, ich kann da immer hingehen, aber macht es nicht. Das will ich auch unbedingt ändern, man weiß ja nie, was morgen kommt.

    Wünsche dir einen wunderbaren Sonntag.
    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

  • mathiasmerkel@aol.com
    02 . 07 . 2017

    Irre

  • mamimiblog
    04 . 07 . 2017

    Ich mag deine Bilder immer so gerne! Bei euch sieht alles so harmonisch und stimmig aus, hier waltet oft das pure Chaos;)

  • Denise
    05 . 07 . 2017

    Diese neue Rubrik auf deinem Blog gefällt mir richtig gut
    Alles wichtige in einzelne Kategorien in einem post
    Besser geht es doch gar nicht
    Lg Denise

  • katieiting
    06 . 07 . 2017

    Ich bin gespannt wie dir Hamburg gefällt…. Ich war noch nie dort….
    LG Kati
    http://www.kuchenkindundkegel.de

  • Noah
    06 . 07 . 2017

    Ein sehr toller Monatsrückblick.

    LG, Noah
    https://noahjoels.wordpress.com/

  • Hannah
    10 . 07 . 2017

    Hach so viel Zeit für schöne Unternehmungen hätte ich auch gerne einmal 🙂 Leider wird das auch in Mutterschutz und Elternzeit nix werden… 🙂
    Lieben Gruß
    Hannah von http://justlikehannah.de/

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.