Grilltipp: Burger mit selbstgemachten Burgerbrötchen

Posted on

Auch, wenn ich momentan selbst gar kein Fleisch esse, gibt es heute ein Burgerrezept für euch. Wie einige von euch vielleicht vor einer Weile in meiner Instagramstory gesehen haben, habe ich mich an selbstgemachten Burgerbrötchen versucht. Das Rezept hierfür hatte ich nach langer Suche im Internet gefunden und was soll ich sagen: Sie waren mega.

Aus diesem Grund gibt es heute das Rezept der Buns für euch. Den Burger selbst kann man dann nach Lust und Laune belegen, wir hatten damals Rindfleisch geholt und daraus die Pattys geformt. Für eine vegetarische Variante kann man aber auch einfach einen Portobello Pilz, gegrilltes Gemüse oder auch Halloumi nehmen. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Die Buns kann man auch super gut einfrieren, denn wer isst schon 10 Burger auf einmal. 😉 Probiert es mal aus, sie schmecken wirklich genau so, wie ein Burgerbrötchen schmecken sollte.

Zutaten für 10 Brötchen:

  • 200 ml warmes Wasser
  • 4 EL Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 8 g Salz
  • 80 g weiche Butter
  • 500 g Mehl Typ 550!
  • 1 Ei

außerdem:

  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 2 EL Wasser
  • Sesam

Zubereitung:

Als erstes gebt ihr das warme Wasser und die Milch in eine Schüssel und bröselt die frische! Hefe hinein. Diese Masse lässt man nun ungefähr 5 Minuten stehen.

Im Anschluss daran werden alle restlichen Zutaten für den Teig hinzugefügt: Mehl, Salz, ein Ei, die weiche Butter und zu einem geschmeidigen Teig verknetet. Am besten geht das mit einer Küchenmaschine, ich habe dafür meine Kitchen Aid benutzt. Nach ungefähr 5 Minuten auf höchster Stufe hat man dann einen perfekten Teig für die Burgerbrötchen, welcher glänzt und geschmeidig ist.

Den Teig lässt man nun für eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen (ich habe die Schüssel einfach unter die Bettdecke gestellt). Nach der Stunde formt man aus dem Teig die Buns. Diese sind so etwa 80-90 g schwer.

Den abgewogenen Teig nimmt man nun und formt hieraus in den Handinnenflächen gleichmäßige Kugeln und presst diese dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech zu einer flachen Scheibe mit ungefähr 9 cm im Durchmesser. Fasst den Teig am besten mit mehligen Händen an, denn sonst bleibt er euch an den Händen kleben.

Die fertigen Teiglinge müssen nun noch einmal eine Stunde gehen. Das ist wichtig, damit die Buns am Ende schön fluffig werden. In der Zwischenzeit könnt ihr das Ei mit dem Wasser und der Milch verquirlen. Nachdem die Buns dann nämlich eine Stunde gegangen sind, werden sie mit dieser Flüssigkeit bestrichen und dann mit Sesam bestreut.

Die Buns werden nun im vorgeheizten Ofen bei Ober-Unterhitze bei 200 Grad für 20 Minuten gebacken. Die Oberfläche sollte goldbraun sein. Nun auf einem Gitter auskühlen lassen und fertig sind die Burgerbrötchen. J Guten Appetit.

XOXO
signature
10 Responses
  • mamimiblog
    09 . 07 . 2017

    Du weißt, ich bin völlig küchenunbegabt, aber damit könnte ich hier alle happy machen und das werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

    • Chocoflanell
      Chocoflanell
      09 . 07 . 2017

      Teste die unbedingt mal, die schmecken wirklich super lecker. 🙂

  • lifewithjana
    10 . 07 . 2017

    Das Rezept hört sich echt toll an, liebe Leandra und Mega cool, dass du solche Sachen selber machst und nicht fertig kaufst!
    Ich selber bin auch Vegetarier und freue mich irgendwie immer riesig, wenn ich lese, dass jemand anderes auch kein Fleisch ist 🙂
    Liebe Grüße
    Jana

    • Chocoflanell
      Chocoflanell
      10 . 07 . 2017

      Ich finde die gekauften Burgerbrötchen schmecken auch überhaupt nicht. Und das mit dem Fleisch stimmt, ich habe schon sehr lange immer wenig Fleisch gegessen und nun seit einiger Zeit gar keins mehr. 🙂

  • Hannah
    10 . 07 . 2017

    Da könnte ich direkt reinbeißen 🙂 Na gut…nur wenn Du mir einen mit Veggie-Burger-Pattie spendierst 😉 Die Buns klingen jedenfalls super und gar nicht kompliziert. Danke für das Rezept!
    LG
    Hannah von http://justlikehannah.de/

  • coconuted
    10 . 07 . 2017

    Oh hört sich gut an und ich will tatsächlich schon seit Ewigkeiten selbst Burger machen! Ob das nicht eine tolle Motivation ist

    Liebe Grüße

    Nicky von http://www.coconuted.com

  • Eve
    11 . 07 . 2017

    Hi Leandra,

    ich habe mich noch nie an Burgerbrötchen versucht, aber Lust hätte ich schon drauf. Müsste nur noch mit einer veganen Variante herum experimentieren. Aber da gibt es sicher auch ein super Rezept im Internet. Deine Brötchen sehen jedenfalls richtig perfekt aus, wie aus dem Supermarkt. Ich hab jetzt richtig Lust auf Burger bekommen, haha.

    Hab noch einen schönen Abend.
    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

  • Denise
    15 . 07 . 2017

    Das Rezept hört sich unglaublich einfach an
    Wir machen oft burger ob allein oder mit Freunden.
    Wieso nicht einfach mal die Brötchen selber machen
    Tolle Idee
    Lg denise

  • katieiting
    16 . 07 . 2017

    Oh wie lecker…. Die muss ich mal probieren!
    LG Kati
    http://www.kuchenkindundkegel.de

  • Noah
    04 . 08 . 2017

    Das werde ich mir bestimmt merken…
    Die Variante ist ja auch wesentlich gesünder als Fertig Brötchen!

    Lg, Noah
    https://noahjoels.wordpress.com/

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.