dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

Babyupdate: Emmas Lieblingsspielsachen

Oft werde ich auf Instagram gefragt, womit Emma momentan eigentlich so spielt und was da im Hintergrund unserer Instastory rumschwirrt. Also habe ich mir gedacht, ich zeige euch mal, was bei uns auf der Krabbelmatte, im Kinderwagen, im Autositz oder unter ihrem Baldachin gerade angesagt ist. Oder einfacher gesagt: Was ist eigentlich Emmas Lieblingsspielzeug! Emma freut sich immer sehr über ihr Spielzeug und beschäftigt sich gern und lange damit. Was mir wiederum die Zeit gibt, zwischendurch meine Blogbeiträge zu verfassen.

Oft sitze ich aber auch mit auf Emmas Krabbelmatte und schaue ihr beim Spielen zu. Genauso oft liegen wir gemeinsam unter ihrem Baldachin und spielen zusammen. Plastikspielzeug mag ich nicht besonders, deswegen besitzt Emma auch kaum welches. Außer den allseits bekannten Oball, den ebenso beliebten Würfel von Rossmann und noch zwei Stücke, die aber zum Teil aus Holz sind. Außerdem versuche ich immer, darauf zu achten, dass Emmas Spielsachen aus Deutschland oder zumindest der EU stammen und nicht gerade aus China. Und das gelingt mir meistens auch.

Nun ist Emma ja bald sieben Monate und bisher haben wir noch gar nicht so viel von ihren Sachen aussortieren müssen. Dadurch, dass Babys natürlich nicht sofort ab Geburt spielen, können wir noch alles gut benutzen. Meistens versuche ich Emma nur eine gewisse Auswahl an Spielsachen hinzulegen, um sie nicht zu überfordern und damit sie immer mal wieder etwas Neues entdeckt. Sobald sie dann Krabbeln kann, darf sie sich natürlich auch selbst an ihren Sachen bedienen. Hierfür habe ich diese kleinen Stoffkörbe geholt. Die kann sie super umkippen und das gerade aktuelle Spielzeug auswählen. Die Körbe sind dann auch immer für sie zu erreichen und einfach mit den Sachen gefüllt, die für ihr Alter angemessen sind.

Erst letztens habe ich gelesen, dass man die Altersangaben auf den Spielsachen wirklich ernstnehmen soll. Auch wenn nicht jedes Spielzeug gleich zu einer Gefahr für das Baby wird, so,kann doch manches zu einer Überforderung führen. Einige Sachen können Babys mit einem halben Jahr einfach noch nicht. Zum Beispiel diese Steckspiele. Klar, die können sie prima anschlabbern, aber das ist ja nun eher nicht der Sinn der Sache. Also lieber warten, bis das Kind alt genug ist. Und das passiert ohnehin schneller, als es den Eltern lieb ist.

Außer Holzspielzeug von Haba oder Grimms liebt Emma auch alles, was klappert oder raschelt UND was Schilder hat. Eigentlich kann ein Spielzeug bei Emma nie genug Schilder haben, weshalb einer ihrer absoluten Favoriten dieses hier ist. 😉 Auch Knistertücher liegen bei ihr übrigens ganz weit vorn.

Emmas Favoriten zum Nachshoppen: 

Schildertier von Done by Deer (hier)

Stoffbücher – zum Beispiel von Ars Edition (hier)

Rassel „Babyroller“ von Grimms (hier)

Greifling Regenbogen von Grimms (hier)

Rassel „Stern“ von Grimms (hier)

Greifling „Aktivblume“ von Sigikid (hier)

Seidenschmusetuch via Hans Natur (hier)

Spieltrapez (ähnlich hier)

Sternenball von Hevea (hier)

Regenmacher Rassel von Djeco (hier)

Rasselei von Djeco (hier)

Stapelbecher von DM (hier)

Womit spielen eure Babys denn momentan so? Und kennt ihr die Schildersituation ebenfalls? 😉

XOXO
signature

No Comments Yet.

Dir gefällt mein Beitrag? Dann lass einen Kommentar da und abonniere mich: